Clever Girls | Podcast | Justine Siegemundin © rbbKultur
rbb
Bild: rbbKultur Download (mp3, 36 MB)

- Justine Siegemundin - Hebamme

*10. April 1939 in Jena; + 23. August 1989 in Berlin-Friedrichshain

Am Mikrofon: Julia Riedhammer

FrauenOrt: Europa-Universität Viadrina, Logenstraße, 15230 Frankfurt/Oder
Justine Siegemundin - Hebamme: 1636 - 1705: www.frauenorte-brandenburg.de

Die Verfasserin des ersten deutschen Lehrbuchs für Hebammen war eine Autodidaktin. Ihr Interesse für die Geburtshilfe entsprang einer persönlichen Leidensgeschichte. Als 20-Jährige wurde bei ihr eine Schwangerschaft diagnostiziert, die sich schließlich als Scheinschwangerschaft herausstellte. Schockiert von dem Unwissen und den brutalen Behandlungsmethoden der damaligen Hebammen eignete sich Justine Siegemundin medizinisches Wissen an und veröffentlichte 1690 ihr Lehrbuch „Die Königl. Preußische und Chur-Brandenburgische Hof-Wehemutter“. Ihr Ruhm drang bis nach Berlin: 1688 berief sie Kurfürst Friedrich Wilhelm zur Hofhebamme.

Unsere Studiogäste:
Dörthe Kuhlmey, Stadtführerin in Potsdam, Betriebswirtin, Mediatorin und Konfliktmanagerin
Beatrice Manke, 1.Vorsitzende Hebammenverband Brandenburg e.V.

Dörte Kuhlmey (© Angelique Preau) und Beatrice Manke (© privat)
Bild: Angelique Preau | privat

Sie war sehr mutig, denn zu ihrer Zeit wurden noch viele Hebammen als Hexen verbrannt.

Dörthe Kuhlmey

Justine Siegemundin war den Ärzten mit ihrem Wissen weit voraus und das hat nicht jedem geschmeckt.

Patricia Manke

Podcast hören | abonnieren

Podcast | Clever Girls © rbbKultur
rbbKultur

- Clever Girls – rebellisch, feministisch, wegweisend

Berühmte Brandenburgerinnen – Einmal pro Woche stellen wir hier Brandenburgerinnen vor, die das Zeug zum Role Model haben. Spannende - aber weitgehend vergessene - feministische Vorbilder wie: Justine Siegemundin, Erna Kretschmann und Johanna Louise Pirl.