Michael Bongardt, Philosoph; © Carsten Kampf
Carsten Kampf
Bild: Carsten Kampf Download (mp3, 42 MB)

- Jeder von uns braucht Zugehörigkeiten

Matthias Bertsch im Gespräch mit dem Philosophen Michael Bongardt

Vor zehn Jahren sorgte das Volksbegehren "Pro Reli" in Berlin für heftige Debatten. Ursprung war der Mord an Hatun Sürücü. Die junge Deutsch-Türkin war von einem ihrer Brüder erschossen worden, weil sie sich dem Frauenbild ihrer Familie nicht mehr unterordnen wollte.

Für einige Berliner Schüler war das Grund genug, die Tat als gerecht zu begrüßen. Politik und Gesellschaft waren schockiert, das Abgeordnetenhaus führte für die Klassen 7 bis 10 das Pflichtfach Ethik ein, das man, anders als den Religionsunterricht, nicht abwählen kann. Die Kirchen protestierten, sie wollten die freie Wahl zwischen Ethik und Religion.

Doch wer ist eigentlich zuständig für Werte in einer Großstadt wie Berlin, die immer vielfältiger wird: die Religionsgemeinschaften oder der säkulare Staat? Der Philosoph und Theologe Michael Bongardt, der damals das Institut für vergleichende Ethik an der FU Berlin leitete, war und ist ein Verfechter des gemeinsamen Ethik-Unterrichts. Vor drei Jahren ist er an die Uni Siegen gewechselt. Doch die Fragen, was es braucht, damit eine Gesellschaft, die auf verschiedensten Überzeugungen beruht – religiösen wie nicht-religiösen - , friedlich zusammen leben kann, hat ihn bis heute nicht losgelassen.

ARD Audiothek – Jederzeit das Beste hören

Musikliste 18.08.2019 19:04 Das Gespräch

Michael Bongardt im Gespräch mit Matthias Bertsch

Tonträger Werk Zeit
La Dolce VoltaLC Z3642Best.Nr LDV03 Wolfgang Amdeus Mozart
Sonate für Klavier A-Dur, KV 331 (KV 300i) 3. Satz: Alla turca. Allegretto Aldo Ciccolini, Klavier
03:46
VERTIGO BERLINLC 14513Best.Nr Herbert Grönemeyer
Doppelherz / Iki gönlüm Herbert Grönemeyer (voc), BRKN
03:37
A&MLC 00485Best.Nr 393904-2 Richard "Rick" Davies, Roger Hodgson
The logical song Supertramp
03:49