Rabbiner Julian-Chaim Soussan; © Rafael Herlich
Rafael Herlich
Bild: Rafael Herlich Download (mp3, 43 MB)

- Darf man Jude sagen?

Ulrike Bieritz im Gespräch mit Rabbiner Julian-Chaim Soussan aus Frankfurt/Main

Immer häufiger berichten Jüdinnen und Juden von antisemitischen Beleidigungen, Pöbeleien, Angriffen. Trauriger Höhepunkt war der Anschlag auf die Synagoge in Halle/Saale im vergangenen Jahr, der einmal mehr aufgeschreckt hat. 75 Jahre nach Kriegsende und dem Holocaust scheinen Schamgrenzen zu fallen. Auf der anderen Seite erleben Jüdinnen und Juden oft Unsicherheit im Umgang mit ihnen.

Darf man überhaupt Jude sagen? Julian-Chaim Soussan ist orthodoxer Rabbiner in Frankfurt/Main. Er sagt, nur wer mehr übereinander weiß, kann Vorurteile abbauen und hat in Hessen das Projekt "Meet a Rabbi" gestartet. Er und andere Rabbiner gehen in Schulen und erzählen über das Judentum und die Traditionen.

Auschwitz und ich © rbb
rbb

Eine Geschichte des Überlebens - "Auschwitz und Ich"

Am 27. Januar vor 75 Jahren befreite die Rote Armee das Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau. Wie kann die Erinnerung an die unfassbaren Verbrechen wach gehalten werden? Und was kann Jede und Jeder tun, damit so etwas nie wieder passiert?

Musikliste 26.01.2020 19:04 Das Gespräch

Darf man Jude sagen? - Ulrike Bieritz im Gespräch mit Rabbiner Julian-Chaim Soussan aus Frankfurt/Main

Tonträger Werk Zeit
Sojourn RecordsLC Best.Nr
Adon Alom Neshema
03:06
COLUMBIALC 00162Best.Nr 88985365072 Patrick Leonard
You want it darker Leonard Cohen
04:38
Sojourn RecordsLC Best.Nr
Asher Bara Neshema
03:30