Ruth Reinecke; Foto: Gregor Baron
Gregor Baron
Bild: Gregor Baron Download (mp3, 45 MB)

- Eine Legende geht

Frank Meyer im Gespräch mit der Schauspielerin Ruth Reinecke

Ich glaube einfach: Es gibt keinen Standard, wie man einen Hamlet spielt. Das ist immer an die Schauspieler-Persönlichkeit gebunden. Das, was man erzählen will und wie man die Leute kriegt, das hat ganz viel damit zu tun, wie man sich persönlich einsetzt.

Ruth Reinecke

Sie ist als Geist gegangen. Die Schauspielerin Ruth Reinecke hat sich als Hamlets Geist vom Maxim-Gorki-Theater verabschiedet. Nach über 40 Jahren endete jetzt ihre letzte Spielzeit am Gorki. Wer die Schauspielerin nicht vom Theater kennt, hat sie vielleicht in der erfolgreichen Serie "Weißensee" gesehen.

Trotz vieler Film- und Fernsehprojekte, Ruth Reineckes eigentliche Heimat ist das Theater. Ans Gorki geholt hat sie 1979 der berühmte Regisseur Thomas Langhoff. 1988 spielte sie dort in Volker Brauns Stück "Übergangsgesellschaft", in dem das Ende der DDR vorweggenommen wurde.

Nach 1989 war sie bei mehreren Neuerfindungsversuchen dabei, u.a. beim postmigrantischen Theater der Gorki-Gegenwart. Ob sich die Ostberlinerin Ruth Reinecke selbst als Eingewanderte im größeren Deutschland sieht?

Musikliste 05.07.2020 19:04 Das Gespräch

Eine Legende geht - Frank Meyer im Gespräch mit der Schauspielerin Ruth Reinecke

Tonträger Werk Zeit
Island RecordsLC 00407Best.Nr Peter Tosh
Get Up, Stand Up Bob Marley
03:16
Eklat TonträgerLC Z8244Best.Nr Felix Kummer Patrick Deni Kowalewski
9010 Kraftclub
03:31
ECM-RecordsLC 02516Best.Nr Jan Garbarek
Twelve moons Jan Garbarek
07:38