Hetty Berg, Direktorin des Jüdischen Museums Berlin; © Yves Sucksdorff/JMB
Yves Sucksdorff/JMB
Bild: Yves Sucksdorff/JMB Download (mp3, 44 MB)

Gespräch mit Hetty Berg - "Berlin ist wie das New York der 60er und 70er Jahre"

Almut Engelien im Gespräch mit der neuen Direktorin des Jüdischen Museums Berlin, Hetty Berg.

Berlin ist eine spannende Stadt, es passiert so viel, es ist eine Offenheit für so viele Sachen da, das kulturelle Leben ist magnifique. Berlin ist wie das New York der 60er und 70er Jahre.

Hetty Berg, seit 1. April 2020 Direktorin des JMB

Sie geht an ihren Job mit offenem Visier: Hetty Berg, die neue Direktorin des Jüdischen Museums Berlin. Nach viel Streit um den Kurs des Museums unter ihrem Vorgänger, geht sie auf die Jüdischen Gemeinden zu, betont aber freundlich und bestimmt, dass die Unabhängigkeit des Museums ein hoher, zu schützender Wert ist.

Welchen Kurs will sie einschlagen und was bietet die neue Dauerausstellung? Im Gespräch mit Almut Engelien gibt Hetty Berg Antwort auf diese Fragen und erzählt auch, was ihr Jüdisch-Sein ihr bedeutet.

Tipps

Berlinerinnen

Clever Girls – rebellisch, feministisch, wegweisend - Berühmte Berlinerinnen

Berlin wäre ohne Frauen nie zu dem geworden, was es heute ist: innovativ, kreativ, weltoffen und sehr politisch. Ohne sie gäbe es keinen Bären auf der Berlinale, denn die Skulptur stammt von einer Frau. Der Zoo hätte nach dem 2. Weltkrieg nie durchstarten können, wenn es nicht diese erste Direktorin gegeben hätte, die den Bären ein neues Dach über dem Kopf verschaffte. Die erste Fliegerin über den Dächern der Stadt? War natürlich auch eine Berlinerin. Die Namen von Katharina Heinroth, Renée Sintenis oder Melli Beese fehlen im kulturellen Gedächtnis der Stadt, dabei sind sie keineswegs Geschichte, sondern beeindruckende Role Models für junge Frauen heute.

Musikliste 19.07.2020 19:04 Das Gespräch

Almut Engelien im Gespräch mit der neuen Direktorin des Jüdischen Museums Berlin Hetty Berg

mit

Tonträger Werk Zeit
Bear Family RecordsLC 05197Best.Nr BCD 16030 LM Unbekannt
Bist du bei mir Paula Salomon-Lindberg
03:22
Sony ClassicalLC 06868Best.Nr 8697112432 Johann Sebastian Bach
Sonate für Violine und Klavier E-Dur, BWV 1016 Adagio ma non tanto Frank Peter Zimmermann, Enrico Pace
05:01
n.n.LC 00000Best.Nr 000 Leonard Cohen
Hallelujah in Yiddish Daniel Kahn
04:22