Hörspiel | Friedrich Dürrenmatt - Der Verdacht

Der Kriminalroman spielt in der Nachkriegszeit in der Schweiz. Zentrale Figur ist auch hier – wie schon in Dürrenmatts Roman "Der Richter und sein Henker" – der kauzige, kurz vor der Pensionierung stehende Berner Kommissar Bärlach. Nach einer Operation noch das Krankenbett hütend, stößt Bärlach auf einen schrecklichen Verdacht …

Mit Franziskus Abgottspon, Franz Matter, Ingold Wildenauer, Daniel Reinhard, Michael Gempart, Alice Büngger, Isabell Menke, Peter Knier

Regie: Manfred Mixner

Friedrich Dürrenmatt: Der Verdacht © rbbKultur
rbbKultur
Friedrich Dürrenmatt © picture alliance/KEYSTONE | STR
picture alliance/KEYSTONE | STR

Friedrich Dürrenmatt: Der Verdacht (1/5)

Der Berner Kommissar Bärlach, liegt nach einer Krebserkrankung im Krankenhaus. Beim Durchblättern einer Zeitschrift stößt er auf eine Photographie, die in ihm einen schrecklichen Verdacht erweckt: dass sich nämlich hinter dem Chefarzt einer Schweizer Nobelklinik in Wirklichkeit der ehemalige KZ-Arzt Dr. Nehle verbirgt, der während der Nazizeit im KZ Stutthof hunderte von Häftlingen ohne Narkose operiert hat...

Friedrich Dürrenmatt © picture alliance/KEYSTONE | STR
picture alliance/KEYSTONE | STR

Friedrich Dürrenmatt: Der Verdacht (2/5)

Kommissar Bärlach beginnt sich auf die Spur des vermeintlichen Dr. Emmenberger zu begeben. Dafür lässt er einen alten Bekannten an sein Krankenbett bringen: den Juden Gulliver, der nach verschiedenen anderen Konzentrationslagern auch im Lager Stutthof gelandet war. Im Laufe einer durchzechten Nacht erzählt Gulliver Bärlach, wie er selbst in die Hände des Folterknechts geraten ist.

Friedrich Dürrenmatt © picture alliance/KEYSTONE | STR
picture alliance/KEYSTONE | STR

Friedrich Dürrenmatt: Der Verdacht (3/5)

Um den KZ-Arzt Dr. Emmenberger alias Dr. Nehle zu überführen, lässt sich Bärlach in die Privatklinik in Zürich einweisen. Bei der ersten Konsultation lässt Bärlach keinen Zweifel daran, warum er wirklich in die Klinik gekommen ist. Vordergründig gelassen verabreicht Emmenberger Bärlach erst einmal eine Spritze...

Friedrich Dürrenmatt © picture alliance/KEYSTONE | STR
picture alliance/KEYSTONE | STR

Friedrich Dürrenmatt: Der Verdacht (4/5)

Das Krankenzimmer, in dem Bärlach nach der Untersuchung aufwacht, wirkt sehr befremdlich. Auch die Mitarbeiterinnen – eine Schwester ebenso wie eine Ärztin – scheinen mit Emmendinger unter einer Decke zu stecken. Bärlach sitzt in der Falle.

Friedrich Dürrenmatt © picture alliance/KEYSTONE | STR
picture alliance/KEYSTONE | STR

Friedrich Dürrenmatt: Der Verdacht (5/5)

Bärlachs Verdacht hat sich bestätigt: Der Klinikchef Dr. Emmenberger ist der gesuchte KZ-Scherge. Der sadistische Mörder ist fest entschlossen, auch Bärlach zu töten: und zwar im Rahmen einer sorgsam vorbereiteten Operation, die ohne Narkose durchgeführt werden soll...

Friedrich Dürrenmatt © Diogenes
Diogenes

Kriminalroman - Friedrich Dürrenmatt: Der Verdacht

"Man kann das alles in seinen Werken finden: Witz und Weisheit, Ulk und Unsinn, Hohn und Hass. Er war nie ein Langweiler, immer ein höchst unterhaltsamer Autor." Das sagte Literatur-Papst Marcel Reich-Ranicki einmal über Friedrich Dürrenmatt, der mit seinen absurden Komödien - "Der Besuch der alten Dame" oder "Die Physiker" - Weltruhm erlangte. Zum 100. Geburtstag empfehlen wir den Kriminalroman "Der Verdacht" von 1951.

Bewertung:
Friedrich Dürrenmatt © imago images / United Archives
imago images / United Archives

Ein Gespräch mit dem Hörspiel-Experten Dieter Lohr - Dürrenmatts Hörspiele

Bei Friedrich Dürrenmatt denken die meisten zuerst an den "Besuch der Alten Dame" oder "Die Physiker", Theaterstücke, die schon längst Klassiker sind und Generationen von Schülern im Deutschunterricht begleiten. Doch bevor Dürrenmatt als Dramatiker Erfolg hatte, erschuf er preisgekrönte Hörspiele, vor allem für den deutschen Rundfunk. Diese Hörspiele sind heute kaum noch bekannt. Zu Unrecht, sagt der Autor und Medienwissenschaftler Dieter Lohr.

Friedrich Dürrenmatt © picture alliance/KEYSTONE | DELAY/WILLI HELFENBERGER
picture alliance/KEYSTONE | DELAY/WILLI HELFENBERGER

... zum 100. Geburtstag von Friedrich Dürrenmatt - Anna von Planta, Lektorin

"Eine Geschichte ist dann zu Ende gedacht, wenn sie ihre schlimmstmögliche Wendung genommen hat." Das ist einer der berühmtesten Sätze des Dramatikers Friedrich Dürrenmatt und der Kern vieler seiner Theaterstücke, allen voran "Der Besuch der alten Dame". Heute wäre Dürrenmatt 100 Jahre alt geworden. Carolin Pirich spricht mit seiner langjährigen Lektorin Anna von Planta vom Diogenes Verlag.

Adresse

Rundfunk Berlin-Brandenburg

rbbKultur – Hörspiel
14046 Berlin

Tel: 030 / 979 93 33401
Fax: 030 / 979 93 33409

Service-Redaktion

Tel.: (030 oder 0331) 97 99 3 - 21 71
Fax: (030 oder 0331) 97 99 3 - 21 79