Sasha Marianna Salzmann © Georg Wendt/dpa
rbbKultur
Bild: Georg Wendt/dpa Download (mp3, 36 MB)

weiter lesen - das lcb im rbb - Sasha Marianna Salzmann: "Im Menschen muss alles herrlich sein"

Der Literaturpodcast von rbbKultur und dem Literarischen Colloquium Berlin

Am Mikrofon: Anne-Dore Krohn, Thorsten Dönges

Mit dem Roman "Außer sich" hat die Autor*in, Essayist*in, Theatermacher*in und Kurator*in Sasha Marianna Salzmann 2017 große Aufmerksamkeit bekommen – ein Roman, der eine jüdische Familiengeschichte über vier Generationen aufspannt.

In ihrem neuen Buch geht es erneut um einen Weltenwechsel, dieses Mal von der Ukraine nach Jena. Da sind vier Frauen und zwei Generationen: die Mütter Tatjana und Lena, die Mitte der Neunziger Jahre zu einem vermeintlich besseren Leben in Deutschland aufbrachen, und die Töchter Nina und Edi, die ein gespanntes Verhältnis zum Thema Herkunft haben. Wie viel sollte man über die Erfahrungen der Emigration sprechen, wie sehr trennt das Schweigen die Generationen?

Ein dichter Roman über die Erfahrung des Gehens und des Ankommens, über Schweigen, Sprechen und zerfallene Systeme, die bis in die Gegenwart wirken.

Zum Buch

Sasha Marianna Salzmann: Im Menschen muss alles herrlich sein © suhrkamp
suhrkamp

Sasha Marianna Salzmann "Im Menschen muss alles herrlich sein"

Suhrkamp Verlag, 2021

Gebunden, 384 Seiten
24,00 Euro

Podcast abonnieren

Podcast | Weiter lesen © rbbKultur
rbbKultur

Podcast | Eine Bühne für neue Bücher - weiter lesen

rbbKultur und das Literarische Colloquium Berlin sind zu Beginn der Corona-Pandemie in eine Art Literatur-WG zusammengezogen: Dort tauschen wir Bücher, erzählen uns von Begegnungen mit Autor:innen, und sitzen stundenlang am Küchentisch und quatschen über Lesen, Lieben und Leben.