Kitty Schmidt, vermutlich aus den 30er-Jahren; © Angel & Bear Productions Ltd.
rbbKultur
Bild: Angel & Bear Productions Ltd. Download (mp3, 5 MB)

Kitty Schmidt und ihr berüchtigtes Nazi-Spioinage-Bordell - "KITTYS SALON"

Ein Gespräch mit der Autorin Julia Schrammel
 
 

Der "Salon Kitty" mit seiner einstigen Besitzerin Madame Kitty Schmidt in Berlin-Charlottenburg zählte zu einem der legendärsten Bordelle weltweit. Zahlreiche Geschichten verbergen sich hinter seiner nebulösen Vergangenheit.

Im Zweiten Weltkrieg sollen die Nazis das Edeletablissement benutzt haben, um ausländische Diplomaten, aber auch hohe Funktionäre aus den eigenen Reihen durch eigens dafür ausgebildete Prostituierte auszuhorchen.

In akribischer Puzzle-Arbeit haben sich zwei Autoren auf Spurensuche begeben und ihre Ergebnisse in dem Sachbuch "Kittys Salon. Legenden, Fakten, Fiktion – Kitty Schmidt und ihr berüchtigtes Nazi-Spionagebordell" zusammengetragen.

Eine der beiden Autoren ist Julia Schrammel. Bei uns im Gespräch.