Der Morgen; © rbbKultur
Bild: dpa/Silas Stein

"kriegsbedingt verlagertes Kulturgut" - Absehbar keine Rückführung nach Russland verbrachter Kulturgüter?

Ein Gespräch mit dem Historiker Wolfgang Eichwede

"Eisenzeit. Europa ohne Grenzen" – unter diesem Titel wird heute in der Staatlichen Eremitage in St. Petersburg eine Ausstellung eröffnet, deren 1.600 Exponate knapp zur Hälfte "kriegsbedingt verlagertes Kulturgut" aus dem Berliner Museum für Vor- und Frühgeschichte sind. In einem Grußwort im Ausstellungskatalog erinnert Kulturstaatsministerin Monika Grütters an die weiterhin ungelöste Frage der Rückführung solcher kriegsbedingt nach Russland verbrachter Kulturgüter.

Was ist der Stand der Dinge und woher könnte Bewegung kommen – darüber sprechen wir mit dem ehemaligen Leiter der Forschungsstelle Osteuropa an der Universität Bremen, dem Historiker Wolfgang Eichwede, der viele Jahre in der Frage der Rückführung von Beutekunst vermittelt hat.