Ernst: "Katzelmacher", Theaterstueck von Rainer Werner Fassbinder, Regie: Michael Thalheimer, im Berliner Ensemble, (v.l.): Peter Moltzen (Jorgos), Bettina Hoppe (Elisabeth), Premiere: 21. Februar 2020; © dpa/Eventpress Hoensch
rbbKultur
Bild: dpa/Eventpress Hoensch Download (mp3, 4 MB)

Theaterserie – 2. Folge - Des Pudels Kern - Theater leicht gemacht

Warum ist das deutsche Theater so ernst?

Kennen Sie das: Sie hören eine Theaterrezension und ihnen klingeln vor Fachbegriffen die Ohren? Oder Sie fragen sich beim Studieren des Programmhefts, was es eigentlich mit dieser Position "Dramaturgie" wirklich auf sich hat? Vielleicht stellen Sie auch fest, dass im Theater so viele Dinge anders sind als früher – aber warum, und wen fragen?

Wir haben da etwas für Sie: unsere neue Serie "Des Pudels Kern – Theater leicht gemacht", in der die Theaterkritikerin Barbara Behrendt regelmäßig Veränderungen und Seltsamkeiten erklärt. In der ersten Folge ging's um den roten Vorhang, heute um die Frage: Warum ist das Theater in Deutschland eigentlich so ernst?


Nächste Folgen
01.12. Warum gibt es kein realistisches Bühnenbild mehr?
08.12. Sind Schauspieler wirklich traurig, wenn sie weinen?