Der Morgen; © rbbKultur
Bild: Bernd von Jutrczenka/dpa

- Scala muss erstmals Premiere ausfallen lassen und tröstet Opern-Fans mit einer Gala

Von Jörg Seisselberg

Für die Mailänder Scala ist es ein Einschnitt: Nur im Krieg sind die Eröffnungsabende der Opernsaison ausgefallen, die traditionell am 7. Dezember, dem Namenstag des Mailänder Stadtheiligen Sankt Ambrosius, stattfindet.

Weil Mailand in den vergangenen Wochen in der Corona-Krise sogenannte "rote Zone" war, haben die Verantwortlichen des Opernhauses entschieden, die geplante Aufführung von Lucia di Lammermoor abzusagen. Stattdessen findet jetzt eine hochkarätig besetzte Gala statt, berichtet Jörg Seisselberg.