Die Gewinner Ada Solomon, Radu Jude, Ryusuke Hamaguchi, Maria Speth, Denes Nagy, Maren Eggert, Lilla Kizlinger and Yibran Asuad posieren mit der Geschäftsführerin der Internationalen Filmfestspiele Berlin, Mariette Rissenbeek, und dem künstlerischen Leiter Carlo Chatrian für ein Gruppenbild mit den Jurymitgliedern der 71. Filmfestspiele; © dpa/Axel Schmidt
rbbKultur
Bild: dpa/Axel Schmidt/Reuters/Pool Download (mp3, 4 MB)

Berlinale Summer Special - Berlinale: Feierliche Preisverleihung auf der Museumsinsel

Ein Beitrag von Nadine Kreuzahler

Lilla Kizlinger, die Gewinnerin des Silbernen Bären für die Beste Schauspielerische Leistung in einer Nebenrolle der 71. Filmfestspiele in Berlin, lacht vor der Preisverleihung auf dem Berlinale Sommerfestival; © dpa/AFP-Pool/Tobias Schwarz
Lilla Kizlinger, Gewinnerin des Silbernen Bären für die Beste Schauspielerische Leistung in einer Nebenrolle | Bild: dpa/AFP-Pool/Tobias Schwarz

Ein regelrechter Preisverleihungsmarathon ging gestern Abend im Berlinale-Freiluftkino auf der Museumsinsel vonstatten. Nicht nur der Goldene Bär für Radu Judes Film "Bad Luck Banging or Loony Porn" und die Silbernen Bären wurden vergeben, auch der GWFF Preis für den besten Erstlingsfilm und der vom rbb gestiftete Dokumentarfilmpreis.

Nadine Kreuzahler war dabei.

Mehr

Berlinale-Filmvorführung im Freiluftkino Friedrichshain © Jens Kalaene
dpa-Zentralbidl

71. Internationale Filmfestspiele Berlin - Sommer-Berlinale open air mit Publikum

In 16 Freiluftkinos wurden vom 9. bis 20. Juni 2021 beim "Summer Special" zahlreiche Berlinale-Filme gezeigt. Nachdem im März ein digitaler Branchentreff stattfand, war die Sommer-Berlinale ein Publikumsfestival. Der Goldene Bär ging an den rumänischen Regisseur Radu Jude für die Satire "Bad Luck Banging Or Loony Porn". Den Publikumspreis bekam Regisseurin Maria Speth für den Dokumentar-Film "Herr Bachmann und seine Klasse".