Ein Eisberg schwimmt bei Sonnenuntergang auf dem Meer © picture alliance/AP/Felipe Dana
rbbKultur
Bild: picture alliance/AP/Felipe Dana Download (mp3, 5 MB)

Studie des Potsdam Instituts für Klimafolgenforschung (PIK) - Der Golfstrom schwächelt – mit fatalen Folgen für das Klima

Ein Gespräch mit dem Klimaforscher Niklas Boers

Die Meeresströmungen im Atlantik, zu denen auch der Golfstrom zählt, werden schwächer. Der Golfstrom ist Teil der größeren Atlantischen Meridionalen Umwälzzirkulation (AMOC) und die trägt an der Meeresoberfläche warmes und salzhaltiges Wasser Richtung Norden, während in der Tiefe kaltes und salzarmes Wasser zurückströmt. Diese Umwälzzirkulation hat sich so abgeschwächt, dass offenbar bald ein bedenklicher Kipppunkt erreicht ist, der weitreichende Folgen auf das Wetter und damit auch das Klima insgesamt haben würde.

Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie, an der der Klimaforscher Niklas Boers vom Potsdam Institut für Klimafolgenforschung (PIK) beteiligt ist. Mit ihm sprechen wir über Ursachen und Folgen der veränderten Atlantikströmungen.

Mehr