Neuköllner Oper: Berlin Karl-Marx-Platz © Thomas Koy
rbbKultur
Bild: Thomas Koy Download (mp3, 8 MB)

Uraufführung in der Neuköllner Oper - "Berlin Karl-Marx-Platz" - Ein Liebeslied

Eine Kritik von Oliver Kranz

Berlin in den 1990ern: Lisa, ein Mädchen aus Marzahn, und Cem, ein Junge aus Neukölln, verlieben sich. Sie müssen ihren Weg finden in einer Welt im Umbruch - wo Mauern fallen, Systeme kaputt gehen und Grenzen neu gezogen werden.

"Berlin Karl-Marx-Platz" ist der dritte Teil von Hakan Savaş Micans Stadt-Trilogie. Am Samstag war die Uraufführung in der Neuköllner Oper. Unser Kritiker Oliver Kranz war dabei.