Der Morgen; © rbbKultur
Bild: dpa/AP/Farah Abdi Warsameh

Kultur im "Failed State" - Somalia definiert sich auf der Leinwand neu

Ein Beitrag von Antje Diekhans

Der Pirat, der Terrorist und der Flüchtling – das sind laut dem somalischen Regisseur Ahmed Farah die Hauptcharaktere, wenn Ausländer Filme über seine Heimat drehen. Er arbeitet daran, das Bild von Somalia zu verändern. So wie inzwischen immer mehr Künstler und Künstlerinnen in dem ostafrikanischen Land. Zum Beispiel auch die Malerin Sana Ashraf, auf deren Bildern schon mal Frauen mit Kopftuch einen Motorroller fahren. Eine mehrfache Provokation für viele im Land – vor allem für die radikal-islamische Shabaab-Miliz.

Antje Diekhans berichtet.