Jud Süß 2.0 © Blueprint Film/ALAVA
rbbKultur
Bild: Blueprint Film/ALAVA Download (mp3, 7 MB)

Dokumentation auf arte - "Jud Süß 2.0 – Vom NS- zum Online-Antisemitismus"

Ein Gespräch mit dem Filmemacher Felix Moeller

Seit dem Ausbruch der globalen Corona-Pandemie steigt die Zahl judenfeindlicher Inhalte in Internet und Social Media. Der Film "Jud Süß 2.0" dokumentiert die visuellen Wurzeln dieses neuen Antisemitismus und wirft dabei den historischen Blick zurück auf die Bilderwelten des Nationalsozialismus. Er wird heute auf arte ausgestrahlt und befindet sich auch in der arte-Mediathek.

Wir sprechen mit dem Regisseur Felix Moeller über den Judenhass der Nazizeit, der bis heute nachwirkt.

Mehr

Der Morgen; © rbbKultur
rbbKultur

Schwerpunkt - Die "Wannsee-Konferenz" – 80 Jahre später

Es ist 80 Jahre her, dass in einer Villa am Wannsee über die "Endlösung der Judenfrage" beraten wurde. Bei der heute so genannten Wannsee-Konferenz am 20. Januar 1942 ging es nicht um die Idee, alle europäischen Juden zu vernichten. Die wurde längst realisiert. Es ging um die Koordinierung der Vernichtung unter Beteiligung aller Ämter und Verwaltungen der NS-Reichsregierung. 80 Jahre danach gehen wir Fragen zur Erinnerung an die Shoah und den deutschen Vernichtungskrieg nach.