Der Morgen; © rbbKultur
Bild:

Trotz Unterdrückung und drohender Strafen - Welche Verantwortung trägt die russische Zivilgesellschaft im Krieg?

Ein Gespräch mit Wladimir Kaminer

Die Bilder vom Anti-Kriegs-Protest einer russischen Journalistin live im Fernsehen gingen um die Welt. Ebenso die Bilder von Demonstrationen in Russland gegen den Krieg in der Ukraine. Aber Protest wird sofort unterdrückt und Oppositionspolitiker wie Nawalny werden einfach für Jahre weggesperrt.

Die Propagandamaschinerie des Staates ist mächtig und eine große Zahl der Menschen in Russland glauben Putins Propaganda und unterstützen den Krieg in der Ukraine. Welche Verantwortung trägt also die russische Zivilgesellschaft im Krieg. Darüber sprechen wir auf rbbKultur mit Wladimir Kaminer.

Video

Überfall auf die Ukraine  –Livestream am 13.03.2022; Montage: rbbKultur
dpa/Evgeniy Maloletka
Schild "Das erste Opfer im Krieg ist die Wahrheit" bei einer Demo in der Frankfurter Innenstadt gegen den Krieg in der Ukraine; © dpa/Frank Rumpenhorst
rbbKultur

Live aus dem Großen Sendesaal des rbb - Überfall auf die Ukraine

Krieg, Desinformation und ihre Folgen für Zivilgesellschaft, Kultur, Wissenschaft und Medien – Die Einstein Stiftung Berlin und der Rundfunk Berlin-Brandenburg laden zu einem Abend mit Reden und Diskussion in den Großen Sendesaal im Haus des Rundfunks ein.

Mehr

Der Morgen; © rbbKultur
rbbKultur

Lage der Menschen - Russlands Krieg in der Ukraine

Am 24. Februar hat Russland seinen Angriffskrieg gegen die Ukraine begonnen - in der Erwartung eines raschen Sieges. Ein Ende ist nicht in Sicht, ebenso wenig wie eine politische Lösung. Die Zahl der Toten auf beiden Seiten steigt. Die Ukrainer kämpfen um ihre Unabhängigkeit, Russlands Präsident Putin sieht diese als "historischen Irrtum". Wie geht es weiter? Berichte, Meinungen, Gespräche zum Thema.

Der Morgen; © rbbKultur
rbbKultur

Spenden und Hilfsorganisationen - Ukraine: So können Sie den Menschen helfen

Der russische Einmarsch in die Ukraine hat weltweit Entsetzen ausgelöst, aber auch eine Welle von Solidarität und Hilfsbereitschaft in Gang gesetzt. Im Folgenden haben wir einige Möglichkeiten aufgeführt, wo und wie Sie helfen können - mit Geld- oder Sachspenden an Hilfsorganisationen und Schlafplätzen für Flüchtende.

Yevgenia Belorusets; © Privat
rbbKultur

Kriegsalltag in Kyjiw - Nachrichten von Yevgenia

Seit dem 24. Februar führt Russland in der Ukraine einen brutalen Krieg. Bombenalarm in der Hauptstadt Kyjiw, Menschen schlafen in Schutzkellern oder U-Bahnstationen, haben Angst. Wie ist die Lage? Die Schriftstellerin und Künstlerin Yevgenia Belorusets lebt in Kyjiw und sendet jeden Tag eine Nachricht an rbbKultur, in der sie davon erzählt, wie sie den Krieg erlebt.

Download (mp3, 4 MB)