Berliner Ensemble: "Phaidras Liebe" von Sarah Kane © JR Berliner Ensemble
rbbKultur
Bild: JR Berliner Ensemble Download (mp3, 7 MB)

Premiere im Berliner Ensemble - "Phaidras Liebe" von Sarah Kane

Eine Kritik von Barbara Behrendt

Als sich Sarah Kane 1999 das Leben nahm, war sie 28. Sie gehörte zu den wichtigsten Talenten ihrer Generation. Ihre Texte handeln von Liebe, Sex, Gewalt und Tod, sie sind schockierend, brutal und trotzdem poetisch. In "Phaidras Liebe" dekonstruiert die englische Dramatikerin den antiken Phaidra-Mythos radikal.

Das Stück feierte gestern - inszeniert von Robert Borgmann - Premiere am Berliner Ensemble. Unsere Kritikerin Barbara Behrendt war dabei.