"Hoffmann und Devrient im Weinkeller Lutter und Wegner" - Gemälde um 1832 von Karl Themann nach Skizze von Hoffmann um 1818 © akg-images/dpa
rbbKultur
"Hoffmann und Devrient im Weinkeller Lutter und Wegner" (Gemälde um 1832 v. Karl Themann nach Skizze von E.T.A. Hoffmann um 1818) | Bild: akg-images/dpa

200. Todestag des Schriftstellers und Künstlers - E.T.A. Hoffmann in Sektlaune

Ein Gespräch mit Elisabetta Gaddoni

E.T.A. Hoffmann war vor allem ein geselliger Mensch. Er saß gerne in Weinstuben und ließ sich bei anregenden Gesprächen durch Schaumwein in Stimmung bringen. Gerade während eines dieser fröhlichen Treffen in seinem Stammlokal "Lutter & Wegner" am Berliner Gendarmenmarkt kam Sekt zu seinem heutigen Namen. Doch das war nicht der einzige deutsche Beitrag zur Geschichte des Schaumweins.

Elisabetta Gaddoni, rbbKultur Fachfrau für guten Geschmack, begibt sich aus Anlass seines 200. Todestages auf die Spuren E.T.A. Hoffmanns und seines Lieblingsgetränks.

Mehr

Der Morgen; © rbbKultur
rbbKultur

200. Todestag - E.T.A. Hoffmann - Jurist, Komponist und Autor fantastischer Geschichten

Mit Märchen und fantastischen Erzählungen wie "Der Sandmann", "Kater Murr" und "Die Elixiere des Teufels" ist E.T.A. Hoffmann als Schriftsteller der deutschen Romantik bekannt geworden. Außerdem war er Beamter, Komponist und Zeichner, liebte Wein und Glücksspiel. Am 25. Juni 1822 - vor 200 Jahren - starb er in Berlin. Wir beleuchten Leben, Werk und seine verschiedenen Facetten.