Der Morgen; © rbbKultur
Bild: rbbKultur

Flüchtlingsschicksale - Neues Museum in Dänemark

Ein Beitrag von Sofie Donges

Heute eröffnet im dänischen Oksbøl das Flugt Museum. Der kleine Ort in Jütland beherbergte Ende des 2. Weltkrieges das größte Flüchtlingslager in Dänemark, für bis zu 35.000 Menschen. Was viele nicht mehr wissen: die Flüchtlinge kamen damals aus Deutschland. Flucht und Vertreibung sind bis heute ein brennendes Thema, dem sich das teilweise neu gebaute Museum auf historischem Boden mit individuellen Erzählungen über Zeit und Raum widmet.

Bei der Eröffnung ist nicht nur Königin Margrethe II., sondern auch Vizekanzler Robert Habeck zugegen, um die Bedeutung des Themas hervorzuheben. Das Museum wurde u.a. von der Bundesrepublik Deutschland und dem Land Schleswig-Holstein mitfinanziert.

Sofie Donges berichtet.