Der Morgen; © rbbKultur
Bild: picture alliance/dpa/AAP/Bianca De Marchi

Der 26. Januar in Australien - Australia Day – nicht für alle Australier ein Grund zum Feiern

Ein Beitrag von Jennifer Johnston

Am 26. Januar wird am anderen Ende der Welt der Australia Day gefeiert – ein umstrittener Feiertag. Für Befürworter markiert dieses Datum die Ankunft von der "Ersten Flotte" von Schiffen mit Gefangenen aus Großbritannien – und die Gründung der ersten britischen Strafkolonie und dem daraus später entstehenden Australien. Kritiker sehen das jedoch ganz anders. Sie bezeichnen den 26. Januar als "Invasionstag" oder "Überlebenstag", den Beginn von Mord und Vertreibung der indigenen Australier. Dieses Jahr wird erneut heftig gestritten, ob es in der heutigen Zeit noch angemessen ist, am 26. Januar Australia Day zu feiern – oder ob ein anderes Datum passender wäre. Jennifer Johnston berichtet.