Die Frage des Tages – Andres Veiel © rbbKultur/Carsten Kampf
rbbKultur
Bild: rbbKultur/Carsten Kampf Download (mp3, 5 MB)

Die Frage des Tages - "Stellt die AfD einen Standort-Nachteil für Ostdeutschland dar?"

Ein Kommentar von Andres Veiel

Die Ost-West Debatte ist ein Thema, das spätestens am Tag der Deutschen Einheit überall präsent ist. Dass es immer noch große wirtschaftliche Unterschiede zwischen Ost- und Westdeutschland gibt, belegen die Zahlen. Eine neue Statistik zeigt, dass zwei Drittel der Beschäftigten im Osten weniger als 20 Euro pro Stunde verdienen. Im Westen betrifft es nur ungefähr jeden zweiten Beschäftigten.

20 Großinvestitionen sollen jetzt helfen, das Lohngefälle zwischen Ost und West zu beseitigen und den Standort für Investoren attraktiv zu machen. Die Chefin der Wirtschaftsweisen, Monika Schnitzer, ist sich aber nicht sicher, ob das hilft. Sie warnt vor Standortnachteilen bei möglichen AfD-Wahlsiegen. Investoren würden die hohen Umfragewerte für die Partei kritisch sehen, sagte sie der „Rheinischen Post". Deshalb lautet unsere „Frage des Tages“ an den Filmemacher Andres Veiel: "Stellt die AfD ein Standortnachteil für Ostdeutschland dar?"

Mehr

Der Morgen; © rbbKultur
rbbKultur

Die Frage des Tages

Zehn starke Stimmen im Wechsel "Die Frage des Tages" – montags bis freitags, immer um 08.10 Uhr. Die meinungsfreudigen Persönlichkeiten sind: der Historiker Götz Aly, der Sprachwissenschaftler Anatol Stefanowitsch, die Schriftstellerin Jagoda Marinić, der Filmemacher Andres Veiel, "Die Zeit"-Autorinnen Jana Simon und Susanne Mayer, Claudius Seidl von der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung", der Journalist und Autor Mohamed Amjahid, die Publizistin Julia Friedrichs sowie Paulina Fröhlich vom Progressiven Zentrum Berlin.