Berlinische Galerie: Kunst in Berlin 1880-1980, hier: Felix Nussbaum – Der tolle Platz, 1931 (Ausschnitt); © Urheberrechte am Werk erloschen
Berlinische Galerie

Eine Zeitreise in 18 Kapiteln - Berlinische Galerie: "Kunst in Berlin 1880-1980"

Die Berlinische Galerie, das Landesmuseum für Moderne Kunst, Fotografie und Architektur, gehört zu den jüngsten Museen der Hauptstadt. 1975 wurde sie gegründet, in diesem Jahr feiert sie ihren 45. Geburtstag.

Das war der Anlass für das Haus, einen frischen Blick auf seine Sammlung zu werfen und seine Dauerausstellung neu zu präsentieren. In 18 Kapiteln bietet sie eine Zeitreise durch 100 Jahre Berliner Kunstgeschichte, von 1880 bis 1980. Sigrid Hoff hat sich auf diese Reise begeben.

Hermann Parzinger, Präsident der Stiftung Preußischer Kulturbesitz, 2016; © Herlinde Koelbl
Herlinde Koelbl

Kunstwerke auf der Berliner Museumsinsel beschädigt - wie groß ist der Schaden?

In mehreren Museen auf der Berliner Museumsinsel haben Unbekannte Ausstellungsstücke mit einer öligen Flüssigkeit besprüht. Die Tat ereignete sich am 3. Oktober, wurde aber aus ermittlungstaktischen Gründen zunächst geheim gehalten. Betroffen sind Objekte in der Alten Nationalgalerie, dem Pergamonmuseum und im Neuen Museum, u.a. ägyptische Sarkophage, Steinskulpturen sowie Bilderrahmen von Gemälden aus dem 19. Jahrhundert.

Wie groß ist der Schaden? Was bedeutet das für die Sicherheitsvorkehrungen in den Staatlichen Museen zu Berlin? Darüber sprechen wir mit Hermann Parzinger, Präsident der Stiftung Preußischer Kulturbesitz.