Der Tag; © rbbKultur
Bild: dpa

Gespräch mit Berlinale-Geschäftsführerin Rissenbeek - Berlinale 2021: "In der Pandemie ist nichts, wie wir es kennen"

Ein Gespräch mit der Geschäftsführerin Mariette Rissenbeek

Nun ist es also offiziell: Die eigentlich für den Februar 2021 geplante 71. Berlinale wird nicht in gewohnter Form stattfinden. Im März gibt es erstmal ein brancheninternes virtuelles Event. Und im Juni soll es dann in einem abgespeckten Festival auch Premieren im Kino geben. Mehr dazu jetzt im Gespräch mit Mariette Rissenbeek, der Geschäftsführerin der Berlinale.

Mehr zum Thema

Das Logo derBerlinale spiegelt sich in einer Regenpfütze © Paul Zinken/dpa 
Paul Zinken/dpa

Publikumsfestival erst im Juni - Ein Februar ohne Berlinale - was uns fehlen wird

Der nächste Februar in Berlin wird anders - und das liegt nicht am Klimawandel, sondern am Virus: Die Berlinale, die der Stadt in trüber Jahreszeit Glanz verleiht, wird 2021 nicht in der bewährten Form als größtes Publikumsfestival der Welt stattfinden. Als langjähriger Berlinale-Berichterstatter hat sich Holger Zimmer Gedanken darüber gemacht, was ihm und uns dann wohl fehlen wird.