Der Tag; © rbbKultur
Bild: 24 Bilder

Musik-Dokumentation - Filmkritik: "Dreiviertelblut - Weltraumtouristen"

Eine Rezension von Carsten Beyer

"Dreiviertelblut" ist eine Band aus Oberbayern, die ihre Musik selbst als "folklorefreie Volksmusik" bezeichnet. Ihr Markenzeichen sind das bayrische Idiom von Sänger Sebastian Horn und die opulenten Melodien von Gitarrist Gerd Baumann. "Dreiviertelblut" stehen aber auch für anarchischen Humor und philosophische Spitzfindigkeiten.

All das kann man erleben in dem Film "Weltraumtouristen", den der Münchner Regisseur Marcus H. Rosenmüller mit Johannes Kaltenhauser über die Band gedreht hat - eine ungewöhnliche Musikdokumentation. Carsten Beyer stellt sie vor.