Der Tag; © rbbKultur
Bild: rbbKultur

- Schaubude Berlin: "Abhängen mit Anna"

Ein virtuelles Experiment des Performance-Kollektivs Anna Kpok

Sich in der Kneipe treffen, reden, trinken – das ist im vergangenen Jahr kaum noch möglich gewesen. Das Performance-Kollektiv Anna Kpok versucht, mit seinem neuen Veranstaltungsformat "Abhängen mit Anna" diese Lücke zu füllen.

An drei Tagen hintereinander können sich die Zuschauer*innen über die Berliner Schaubude abends digital zuschalten, einen Cocktail trinken, quatschen, kommen und gehen – genau wie im richtigen Leben. An der Bar kann man Menschen kennenlernen, Texte hören und auf neue Gedanken kommen. Die Schaubude bezeichnet diese Veranstaltung als virtuelles Experiment für zufällige Gespräche.

Regine Bruckmann hat gestern am ersten Abend mit einem Glas Rotwein einen Selbstversuch gemacht.

"Abhängen mit Anna" - noch heute und morgen als virtuelles Experiment aus der Berliner Schaubude und dem Bochumer Schauspielhaus. Los geht es um 20 Uhr, man kann sich aber auch zu anderen Zeiten dazu schalten.

www.schaubude.berlin