Der Tag; © rbbKultur
Bild: re:publica/Gregor Fischer

- re:publica 21: Digitale Zivilgesellschaft und Meinungsbildung in der Pandemie

Ein Beitrag von Martin Adam

Bei der re:publica, der größten Internetmesse Europas, steht heute das Thema Meinungsbildung in Coronazeiten auf der Agenda. Aus der Pandemie wird die Infodemie. Ohne Möglichkeiten für analoge Treffen spielen sich auch zivilgesellschaftliches Engagement und politische Willensbildung weitgehend online ab. Das bietet denen Chancen, die mit Verschwörungsgeschichten eigene Interessen verfolgen, eröffnet aber auch ganz neue Plattformen zum politischen Austausch.

Martin Adam berichtet.

www.re-publica.com

Zum Thema