Der Tag; © rbbKultur
Bild: picture alliance/ Zoonar/ Elmar Gubisch

- Mehr als Mantren und Meditationen

Wie buddhistische Gemeinden Grundwissen der Religion vermitteln

Mit knapp 300.000 Mitgliedern ist der Buddhismus nach Christentum und Islam die Religion mit den meisten Anhängern in der Bundesrepublik. Zwei Drittel von ihnen sind asiatischer Herkunft und haben den Buddhismus aus ihrer Heimat mit nach Deutschland gebracht. Sie geben die Religion oft als Teil ihrer Heimatkultur an ihre Kinder weiter.

Aber was ist mit den anderen, den sogenannten Bekenntnis-Buddhisten aus Deutschland, die eher mit Jesus als mit Buddha aufgewachsen sind? Im Unterschied zu den asiatischen Buddhisten sind sie auf andere Wege angewiesen, um Kinder und Jugendliche für die fernöstliche Religion zu interessieren.

Matthias Bertsch hat sich in Berlin umgehört, welche Inhalte im Buddhismus zentral sind und wie sie vermittelt werden.