Der Tag; © rbbKultur
Bild: Vitali Alekseenok

- Wie der belarussische Dirigent Vitali Alekseenok zum politischen Aktivisten wurde

Ein Beitrag von Andrea Heinze

Um die Demokratie in Belarus ist es gerade nicht gut bestellt: seit mehr als einem Jahr protestieren die Menschen im Land gegen den Präsidenten Alexander Lukaschenko und dessen Wahlfälschungen - und der geht mit großer Härte gegen die Proteste vor. Zuletzt hatte Lukaschenko sogar ein Flugzeug umleiten lassen, um einen kritischen Blogger zu verhaften. Trotzdem ist die belarussische Opposition so stark wie nie zuvor, meint der Dirigent Vitali Alekseenok, gerade weil durch die Erfahrungen des vergangenen Jahres ein Zusammengehörigkeitsgefühl entstanden ist, dass es vorher nicht gab.

Andrea Heinz hat Vitali Alekseenok in seiner Wahlheimat Berlin getroffen.

Sein Erfahrungen mit den Protsten in Belarus hat Vitali Aleksenok in dem Buch "Die weißen Tage von Minsk" aufgschrieben.

Vitali Alekseenok: "Die weißen Tage von Minsk"

Unser Traum von einem freien Belarus
Verlag: S. Fischer 2021
192 Seiten
ISBN: 978-3-10-397098-2
Preis: 18,00 Euro