Regisseur Radu Jude hält den Goldenen Bären für den besten Film, den er bei den 71. Internationalen Filmfestspielen Berlin gewonnen hat; © dpa/Reuters/Pool/Axel Schmidt
rbbKultur
Bild: dpa/Reuters/Pool/Axel Schmidt Download (mp3, 5 MB)

Bissige Gesellschaftssatire aus Rumänien - Radu Jude und sein Berlinale Gewinnerfilm "Bad Luck Banging or Loony Porn"

Ein Beitrag von Andrea Handels

"Bad Luck Banging or Loony Porn", der neue Film des rumänischen Regisseurs Radu Jude über einen Sexvideoskandal und die Bigotterie der Gesellschaft, wurde bei der Berlinale mit dem Goldenen Bären ausgezeichnet. Am 8. Juli kommt die bissige Gesellschaftssatire auch bei uns regulär ins Kino. Radu Jude ist natürlich zur Preisverleihung nach Berlin gekommen.

Andrea Handels stellt Film und Regisseur vor.

"Bad Luck Banging or Loony Porn"
Rumänien / Luxemburg / Kroatien / Tschechische Republik 2021
Regie: Radu Jude
Mit: Katia Pascariu, Claudia Ieremia, Olimpia Mălai, Nicodim Ungureanu, Alexandru Potocean

"Bad Luck Banging or Loony Porn" - Termine
15.06. 22.00 Uhr Frischluftkino@Studentdorf
18.06. 21.45 Uhr Freilichtbühne Weißensee

www.berlinale.de

Mehr

Berlinale-Filmvorführung im Freiluftkino Friedrichshain © Jens Kalaene
dpa-Zentralbidl

71. Internationale Filmfestspiele Berlin - Sommer-Berlinale open air mit Publikum

In 16 Freiluftkinos wurden vom 9. bis 20. Juni 2021 beim "Summer Special" zahlreiche Berlinale-Filme gezeigt. Nachdem im März ein digitaler Branchentreff stattfand, war die Sommer-Berlinale ein Publikumsfestival. Der Goldene Bär ging an den rumänischen Regisseur Radu Jude für die Satire "Bad Luck Banging Or Loony Porn". Den Publikumspreis bekam Regisseurin Maria Speth für den Dokumentar-Film "Herr Bachmann und seine Klasse".