Judith Zander, Preisträgerin des Fontane-Literaturpreises2021 hält nach der Pressekonferenz zur Bekanntgabe der Juryentscheidung ihr Buch "Johnny Ohneland" in der Hand. foto: Soeren Stache/dpa-Zentralbild/dpa
rbbKultur
Bild: Soeren Stache/dpa-Zentralbild/dpa Download (mp3, 5 MB)

- Der Fontane Literatur-Preis geht an Judith Zander

Ein Gespräch mit Nadine Kreuzahler, Juryvorsitzende des Fontane-Literaturpreises

Zum 2. Mal wird der Fontane-Literaturpreis der Stadt Neuruppin und des Landes Brandenburg vergeben. Heute wurde bekannt, dass er an Judith Zander geht. Die Autorin wird für ihren zweiten Roman "Johnny Ohneland" ausgezeichnet. Zander erzähle von einer Identitätssuche, die auch durchs geteilte Deutschland führe. Man werde tief hinein in die Erfahrungswelt eines sexuell nicht festgelegten Menschen gezogen, hieß es bei der Bekanntgabe.

Über Judith Zander und ihren Roman reden wir mit Nadine Kreuzahler. Unsere Kollegin ist Juryvorsitzende des Fontane-Literaturpreises.