Der Tag; © rbbKultur
Bild: Tomas Fitzel

Unterstützung der Menschen in Belarus - Der Belarussische Verein Razam

Ein Gespräch mit dem Vereinsvorsitzenden Anton Niadzelka

Offener Protest ist derzeit in Belarus nicht mehr möglich. Und trotzdem wehren sich die Menschen dort auf unterschiedliche Weise. Wie kann man sie unterstützen? Darum kümmert sich seit August 2020 der Verein RAZAM, der aus der belarusischen Diaspora in Deutschland hervorging. RAZAM ist belarusisch und bedeutet "gemeinsam".

Wir sprechen mit dem Vereinsvorsitzenden Anton Niadzelka, denn RAZAM hat gerade ein Informationsblatt herausgebracht, wie jeder einzelne Bürger die Menschen in Belarus unterstützen kann.

www.razam.de

Zum Thema

Julia Cimafiejeva: Minsk. Tagebuch © edition.fotoTAPETA
edition.fotoTAPETA

Chronik - Julia Cimafiejeva: "MINSK. Tagebuch"

In weißen Kleidern, mit Blumen und weißrotweißen Fahnen protestierten die Belarusen vor knapp einem Jahr gegen die vom Regime Lukaschenka massiv gefälschten Wahlen im August 2020. Damals hoffte die Opposition noch auf einen friedlichen Wandel. Doch Präsident Lukaschenka, mittlerweile 27 Jahre an der Macht, setzt auf Staatsterror. Wie haben Belarusinnen und Belarusen dieses Jahr erlebt? Das Tagebuch der Lyrikerin und Übersetzerin Julia Cimafiejeva gibt Einblick in das Leben und Denken der demokratisch orientierten Belarusinnen und Belarusen.

Download (mp3, 5 MB)
Bewertung: