Der Tag; © rbbKultur
Bild:

- Film "Trotzdem ICH" - Minderjährige in der DDR-Psychiatrie

Ein Beitrag von Nico Hecht

Wer zu DDR-Zeiten als "nicht-schulbildungs- und nicht-förderfähig" eingestuft wurde, kam in der Regel in eine psychiatrische Einrichtung. Dort ging es hauptsächlich um körperliche Versorgung, Menschen, die in diesen Einrichtungen leben mussten, leiden bis heute an den Folgen.

Mit einer Reihe von Kurzfilmen will die Beauftragte zur Aufarbeitung der Folgen der kommunistischen Diktatur, Maria Nooke, auf das Leben von Minderjährigen in psychiatrischen Einrichtungen in der DDR aufmerksam machen.

Nico Hecht berichtet.

www.aufarbeitung.brandenburg.de