Michel Bergmann, Autor von "Der Rabbi und der Kommissar"; © dpa/Susannah V. Vergau
rbbKultur
Bild: dpa/Susannah V. Vergau

1700 Jahre Jüdisches Leben in Deutschland - Michel Bergmann - "Was ist an Deinem Leben jüdisch?"

Ein Porträt von Liane Gruß

Der rbb erinnert zurzeit an 1.700 Jahre jüdisches Leben. Doch was bekommen wir davon in unserer Nachbarschaft mit? Juden leben mit uns und unter uns. Doch viele geben sich nicht zu erkennen, aus Angst vor Anfeindungen. Antisemitismus hat in den vergangenen Jahren stark zugenommen.

Was ist an Deinem Leben jüdisch? Das fragen wir in dieser Woche Juden und Jüdinnen in Berlin und Brandenburg. Den Anfang macht der Berliner Autor Michel Bergmann.

Ein Beitrag von Liane Gruß.

Mehr

1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland; © rbbKultur
rbbKultur

Im Hier und Jetzt - 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland

Im Jahr 321 wurde in einem Edikt des römischen Kaisers Konstantin zum ersten mal die Existenz einer jüdischen Gemeinde in Deutschland erwähnt. Das ist der Anlass, 2021 als Festjahr "1700 Jahre jüdisches Leben" zu begehen. Das alles spielt zwar in Köln, ist aber für ganz Deutschland der Anlass, 2021 als Festjahr "1700 Jahre jüdisches Leben" zu begehen. Bundesweit finden zahlreiche Veranstaltungen statt, bei rbbKultur hören Sie Gespräche, Musik und finden Sie traditionelle Rezepte.