Péter Eötvös © Gregor Baron
rbbKultur
Bild: Gregor Baron Download (mp3, 16 MB)

- Péter Eötvös, Komponist und Dirigent

... anlässlich der Uraufführung von "Sleepless" am 28.11. in der Staatsoper Berlin

Manchmal verbringt er zwei, drei Wochen Zeit nur mit Vergessen, hat Péter Eötvös in einem Interview verraten. Um zu komponieren, braucht er von seiner Arbeit als Dirigent Abstand. Den hat er nun genutzt, um eine Oper in zwei Akten zu komponieren, deren Uraufführung er demnächst auch selbst dirigiert.

"Sleepless" ist eine Liebesgeschichte, die aus der Bibel stammen könnte und zeitlos ist wie die Musik des mehrfach preisgekrönten Péter Eötvös. Es geht um einen Mann und eine Frau kurz vor der Geburt ihres Kindes, sie sind unterwegs, auf der Suche nach Zuflucht.

Péter Eötvös hat seine neueste Oper nach der Vorlage der Geschichte des norwegischen Autors Jon Fosse vertont. Was ihn dazu bewegt hat, und warum er nicht nur Musiker, sondern ein gesellschaftskritischer, politisch denkender Mensch ist, erzählt er im Gespräch mit Carolin Pirich.