Der Tag; © rbbKultur
Bild: dpa/Michael Kappeler

- Offener Brief an Olaf Scholz

Ein Gespräch mit dem Soziologen und Publizisten Harald Welzer

Letzten Freitag haben sich mehrere Kunstschaffende, Wissenschaftler und Akademiker:innen dafür ausgesprochen, keine weiteren schweren Waffen aus Deutschland in die Ukraine zu liefern. In einem Offenen Brief an Bundeskanzler Scholz schrieben sie: Die Gefahr, dass Deutschland so selbst zur Kriegspartei werden würde, sei zu groß. Sie warnen vor einem 3. Weltkrieg.

Mitunterzeichnet haben den Brief unter anderem Juli Zeh, Martin Walser, Reinhard Mey und der Kabarettist Gerhard Polt. Erschienen ist der Brief auf der online-Seite der Zeitschrift Emma. Die Position der Intellektuellen ist aber auch kritisiert worden.

Wir sprechen daher nun mit dem Soziologen und Publizisten Harald Welzer, er ist einer der ersten Unterzeichner des Offenen Briefes an Olaf Scholz.

Mehr

Der Tag; © rbbKultur
rbbKultur

Welche Gewalt ist im Krieg legitim? - Krieg und Verantwortung

Deutschland hat sich entschieden, schwere Waffen an die Ukraine zu liefern, denn Russland greift das Land mit unverminderter Härte an. Zivilisten sterben, Städte werden zerstört und Berichte über mögliche Kriegsverbrechen russischer Truppen häufen sich. Doch auch ukrainische Gegenschläge können Zivilisten in Gefahr bringen. Welche Gewalt ist im Krieg legitim?

Der Tag; © rbbKultur
rbbKultur

Lage der Menschen - Russlands Krieg in der Ukraine

Am 24. Februar 2022 hat Russland seinen Angriffskrieg gegen die Ukraine begonnen - in der Erwartung eines raschen Sieges. Ein Ende ist nicht in Sicht, ebenso wenig wie eine politische Lösung. Die Zahl der Toten auf beiden Seiten steigt. Die Ukrainer kämpfen um ihre Unabhängigkeit, Russlands Präsident Putin sieht diese als "historischen Irrtum". Berichte, Meinungen, Gespräche zum Thema.