"Eine Sekunde" von Zhang Yimou © MUBI
rbbKultur
Bild: MUBI Download (mp3, 7 MB)

Neu im Kino - "Eine Sekunde" von Zhang Yimou

Eine Filmkritik von Anke Sterneborg

Der chinesische Filmregisseur Zhang Yimou war regelmäßig Gast bei den Berliner Filmfestspielen. Schon 1987 gewann sein Film "Rotes Kornfeld" den Goldenen Bären. Bei der chinesischen Opposition galt Zhang Yimou jedoch spätestens seit 2008 als Staatskünstler, seit er die pompöse Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele in Peking inszenierte. In diesem Jahr hat er auch die Feierlichkeiten für die Winterfestspiele inszeniert.

Als Zhang Yimou aber 2019 mit seinem neuen Film "Eine Sekunde" zur Berlinale eingeladen war, wurde er selbst Opfer der chinesischen Zensur. Inzwischen hat der Regisseur seinen jüngsten Film überarbeitet. "Eine Sekunde" kommt diese Woche ins Kino und ist ab 16. September bei MUBI zu sehen, der Streamingplattform für Filmliebhaber.

Simone Reber stellt den Film vor.