Ukraine: Russland plant Teilmobilmachung © TASS / dpa
rbbKultur
Bild: TASS / dpa

Ein Zeichen von Stärke oder Schwäche? - Die Rolle der Referenden in den von Russland besetzten Gebieten

Ein Gespräch mit Annette Kammerer vom ARD-Studio Moskau

Auf die Frage, wie Russlands Präsident Wladimir Putin auf die ukrainische Rückeroberungsoffensive reagiert, gibt es seit gestern eine Antwort: In den russisch besetzten Gebieten der Ukraine sollen sogenannte Referenden über den Anschluss an Russland stattfinden - ein klarer Bruch des Völkerrechts und ein Zeichen, dass Russland diese Gebiete, ähnlich wie 2014 die Halbinsel Krim, annektieren will. Begleitet wird das Ganze durch eine Teilmobilmachung. 300.000 Reservisten sollen einberufen werden.

Ist das ein Zeichen für Russlands Stärke oder Schwäche? Darüber sprechen wir mit Annette Kammerer vom ARD-Studio Moskau.