Der Tag; © rbbKultur
Bild: dpa/Fabian Sommer

Welche Pläne sind sinnvoll? Welche nicht? - Senat denkt weiter "laut" über Randbebauung des Tempelhofer Feldes nach

Ein Gespräch mit unserem Architekturkritiker Nikolaus Bernau

Der Berliner Senat denkt über eine Randbebauung des Tempelhofer Feldes nach. Dabei hatte ein Volksentscheid am 25. Mai 2014 entschieden: das Tempelhofer Feld wird nicht bebaut. Der Volksentscheid wurde daraufhin in ein Gesetz gegossen. Ein gravierendes Argument für eine Bebauung: die große Wohnungsnot in Berlin. Dagegen spricht: Der Erholungswert des Areals ist einmalig.

Über die neue alte Idee der Bebauung und wie sinnvoll sie ist, sprechen wir mit unserem Architekturkritiker Nikolaus Bernau.