Eingang der Schaubühne am Lehniner Platz © Gerald Matzka/dpa-Zentralbild/ZB
Bild: Gerald Matzka/dpa-Zentralbild/ZB Download (mp3, 44 MB)

- Systemrelevant? Das Theater unserer Zeit

Die Debatte mit Natascha Freundel & Gästen

Die Intendantin des HAU, Annemie Vanackere, und der künstlerische Leiter der Schaubühne, Thomas Ostermeier, über die finanziellen und künstlerischen Folgen der Pandemie. Ihr zweiter Gedanke: Theater muss als Ort der Freiheit gefördert und noch mehr zu einem Raum der lokalen Beteiligung für verschiedenste Akteure werden.

Zu Gast:

Thomas Ostermeier, Intendant der Schaubühne Berlin
Annemie Vanackere, Intendantin des HAU Hebbel am Ufer Berlin

Thomas Ostermeier (© Brigitte Lacombe) und Annemie Vanackere (© Dorothea Tuch) 
Bild: Brigitte Lacombe | Dorothea Tuch

Unbedingt bestehen auf Theater als ein Ort von Freiheit, wo wir nicht darüber reden, wer profitiert oder wie kann ich es wirtschaftlich ausbeuten. Sondern es als eine Insel zu begreifen, in der Dinge stattfinden können, durch die Menschen verstehen, dass das Leben mehr ist als nur das, was sich am Ende abrechnen lässt. Das gibt ihnen vielleicht auch Kraft und Empowerment, darauf zu bestehen, dass sich nicht alles in Zahlen ausdrücken lässt und dass die Schönheit des Lebens wahrscheinlich in dem besteht, was man nicht kaufen kann.

Thomas Ostermeier

Ich sehe, dass das Theater wirklich eingebettet ist in die Gesellschaft und wir nicht nur auf unserer Autonomie beharren können. Ich sehe die starke Verbindung mit den Kämpfen aller anderen. Und diese Verbindung zu allem, das alles zusammen zu denken, ist mir sehr wichtig.

Annemie Vanackere

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Kommentarfunktion zum Kommentieren von Beiträgen.

Mehr