Schülerin mit Kopftuch nimmt am Unterricht teil © Bernd Thissen/dpa
Bild: Bernd Thissen/dpa Download (mp3, 34 MB)

Die Debatte mit Natascha Freundel, Astrid-Sabine Busse und Tobias Nolte - Kulturkampf im Klassenzimmer? - Islam im Schulalltag

Tobias Nolte: "Wichtig ist, Kinder und Jugendliche nicht an den Pranger zu stellen."

Schweigeminute für Samuel Paty © picture alliance/dpa/MAXPPP | François-Xavier Gutton
Bild: picture alliance/dpa/MAXPPP | François-Xavier Gutton

"Wer den Propheten beleidigt, der darf getötet werden." So sollen einige Berliner Schüler auf die Schweigeminute für Samuel Paty, den in Frankreich enthaupteten Lehrer, reagiert haben. Berichtet wurde sogar von der Drohung eines elfjährigen Jungen gegenüber seiner Lehrerin, er könne mit ihr „das Gleiche machen wie der Junge mit dem Lehrer in Paris“. Wie stark ist der Einfluss des Islamismus auf den Schulalltag? Astrid-Sabine Busse und Tobias Nolte arbeiten täglich mit Kindern aus arabischen Familien. Die Schulleiterin der Grundschule in der Köllnischen Heide spricht von erstarkendem politischen Islam und betont zugleich, dass solche Drohungen von Schülern Einzelfälle seien. Tobias Nolte von der Rütli-Schule erklärt, wie wichtig es sei, die Kinder und Jugendlichen aus schwierigen sozialen Verhältnissen zunächst zu verstehen. Er warnt vor Stigmatisierungen dieser Kinder, die ihrerseits oft Ausgrenzung und Ungleichheit erfahren.

Astrid-Sabine Busse (© privat) und Tobias Nolte (© privat)
Bild: privat

Gäste

Astrid-Sabine Busse, geboren 1957, hat Geografie und Politologie in Berlin studiert. Seit 1982 ist sie im Schuldienst tätig. Seit 1992 leitet sie die Schule in der Köllnischen Heide in Berlin-Neukölln. Sie ist zudem Vorsitzende des Interessenverbands Berliner Schulleitungen IBS e.V.

Es geht nicht um muslimische Kinder, sondern um den politischen Islam, der sich sehr langsam, aber nachhaltig Gehör verschafft.

Astrid-Sabine Busse

Tobias Nolte, geboren 1984, hat Lehramt auf Gymnasium in den Fächern Deutsch und Politik studiert. 2011 absolvierte er sein Referendariat in Bocholt, Nordrhein-Westfalen. Seit 2013 ist er Lehrer an der Gemeinschaftsschule auf dem Campus Rütli in Berlin-Neukölln, u.a. im Oberstufen-Kurs "Glauben und Zweifel".

Es ist wichtig, darüber zu diskutieren. Aber ich finde es schwierig, wenn daraus eine allgemeine Erzählung über die muslimischen Schüler gemacht wird.

Tobias Nolte

Zum Weiterlesen

Mehr zum Thema

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Kommentarfunktion zum Kommentieren von Beiträgen.

1 Kommentar

  1. 1.

    "Unser Problem ist nicht der fundamentalistische Islamismus, sondern die Fundamente des Islam" - Sam Harris. Es gibt keinen unpolitischen Islam, dafür ist der Koran und die Vielzahl der Hadithen zu eindeutig. Wer dies immer noch nicht begriffen hat, verleugnet die Realität und verhöhnt die Opfer.