Klimaaktivistin Luisa Neubauer und der Philosoph Wolfram Eilenberger; © Jens Passoth
Bild: Jens Passoth Download (mp3, 36 MB)

Die Debatte mit Natascha Freundel, Svenja Flaßpöhler, Luisa Neubauer und Wolfram Eilenberger - Visionen - eine Gefahr für die Freiheit?

Luisa Neubauer: "Die große Bedrohung für die Freiheit geht bei der Klimakrise ganz klar vom Nichthandeln aus."

Sind die Visionen der Klimabewegung eine Gefahr für die individuelle Freiheit? Die Klimaaktivistin Luisa Neubauer und der Philosoph Wolfram Eilenberger diskutieren über fundamentale Veränderungen im Namen der Wissenschaft, über Ähnlichkeiten zwischen der Klimakrise und der Corona-Pandemie, über die Gefahren von Ökodiktatur oder gar Ökoterrorismus und darüber, wie sich die Ziele von Fridays-for-Future demokratisch umsetzen lassen.

Wer argumentiert, wir können nicht genug Klimaschutz umsetzen, weil die Demokratie das nicht leisten kann, beendet eine Diskussion, bevor sie angefangen hat.

Luisa Neubauer

Die Perspektiven, dass Klimapolitik selbstbestimmt gelingen kann, sind erschütternd schmal. Es mag sein, dass sie mit den derzeit verfügbaren politischen Mitteln nicht umsetzbar sein wird. Dann muss man sich andere Modelle überlegen. Das wären mit Sicherheit Modelle, die das, was wir als individuelle Freiheit als Kern unserer Existenz begreifen, sehr stark, vielleicht sogar ultimativ einschränken.

Wolfraum Eilenberger
Bild:

Luisa Neubauer, geb. 1996 in Hamburg, ist Klimaaktivistin und die wichtigste Vertreterin der Fridays-for-Future-Bewegung in Deutschland. Gemeinsam mit Alexander Repenning hat sie das Buch "Vom Ende der Klimakrise. Eine Geschichte unserer Zukunft" verfasst (Tropen, 2019).

Wolfram Eilenberger, geb. 1972 in Freiburg, war langjähriger Chefredakteur des Philosophie Magazins und moderiert die „Sternstunde Philosophie“ im Schweizer Fernsehen. Nach seinem Welterfolg "Zeit der Zauberer" (2018) ist nun sein neues Buch "Feuer der Freiheit" erschienen (beide Klett-Cotta).

Podcast abonnieren

Podcast | Der zweite Gedanke © rbbKultur

Debatte mit Natascha Freundel & Gästen - Der Zweite Gedanke

Hier geht es um alles, was unser Miteinander betrifft: Bildung, Demokratie, Freiheit, Klima, Städtebau - Themen und Fragen unserer Zeit. rbbKultur-Redakteurin Natascha Freundel spricht mit zwei Gästen, die wissen, wovon sie reden. Philosophisch und persönlich. Kritisch und konstruktiv. Immer auf der Suche nach dem zweiten, neuen Gedanken.

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Kommentarfunktion zum Kommentieren von Beiträgen.