Kuh vor Berlin © Carsten Kampf
Bild: Carsten Kampf Download (mp3, 55 MB)

ARD-Themenwoche "Stadt. Land. Wandel" - Stadt oder Land – Wo leben wir nachhaltig?

Ernst Paul Dörfler: "Der Klimaretter ist letzten Endes das Land: Die Zukunft liegt auf dem Land."
 
Die Debatte mit Carla Spangenberg, Ernst Paul Dörfler und Gernot Wagner

Wo ist nachhaltiges Leben möglich: in der Stadt oder auf dem Land? Was lange als Lifestyle-Entscheidung galt, ist nun eine Frage der Rettung von Natur und Überleben auf der Erde. Der Ökochemiker Ernst Paul Dörfler plädiert für einen Rückzug aufs Land. Klimaökonom Gernot Wagner hält dagegen: Nur ein effizientes urbanes Leben kann die Erde retten. In einem aber sind sich beide einig: Der absolute Klimakiller ist der Speckgürtel.

Die Stadt ist der Öko-Parasit: Die wichtigsten Dinge für unser Leben – Luft, Wasser Nahrung – kommen aus den ländlichen Räumen. Die ländlichen Räume sind der Versorger und die Stadt ist der Verbraucher. Die Stadt lebt auf Kosten des Landes.

Ernst Paul Dörfler

Falls wir alle auf dem Land leben würden, dann wäre der Flächenverbrauch enorm. Wenn wir sagen, es geht darum, den Stadtmenschen dazu zu bewegen, in die Natur zu ziehen, dann ist da am Ende keine Natur mehr. Und wenn die meisten von uns von Land sprechen, dann meinen sie gar nicht das Land, sondern den Vorort, die Vorstadt, die Schlafstadt, den Speckgürtel.

Gernot Wagner

Gäste

Ernst Paul Dörfler (© Peter-Andreas Hassiepen) und Gernot Wagner (© Jordan Graham/Brandstätter Verlag)
Bild: Peter-Andreas Hassiepen | Jordan Graham/Brandstätter

Ernst Paul Dörfler, geboren 1950 in Kemberg, ist Ökochemiker und war Mitbegründer der Grünen Partei in der DDR. Sein Buch "Zurück zur Natur?" (1986) wurde zum Kultbuch der ostdeutschen Umweltbewegung. Heute lebt er als Schriftsteller und Teilzeit-Selbstversorger im UNESCO-Biosphärenreservat Mittelelbe.

Aufs Land – Wege aus Klimakrise, Monokultur und Konsumzwang
Hanser, 2021
Gebunden, 352 Seiten

22,00 Euro

Gernot Wagner, geboren 1980 in Amstetten (Niederösterreich), ist Klimaökonom und lehrt an der New York University. Als Mitglied eines Expertenstabs berät er den Bürgermeister New Yorks zu Strategien gegen die Auswirkungen des Klimawandels in der Metropole. Mit seiner vierköpfigen Familie lebt er in New York auf 70qm – für ihn gelebte Effizienz.

Stadt Land Klima – Warum wir nur mit einem urbanen Leben die Erde retten
Brandstätter, 2021
Gebunden, 196 Seiten

22,00 Euro

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Kommentarfunktion zum Kommentieren von Beiträgen.

Podcast abonnieren

Podcast | Der zweite Gedanke © rbbKultur

Debatte mit Natascha Freundel & Gästen - Der Zweite Gedanke

Hier geht es um alles, was unser Miteinander betrifft: Bildung, Demokratie, Freiheit, Klima, Städtebau - Themen und Fragen unserer Zeit. rbbKultur-Redakteurin Natascha Freundel spricht mit zwei Gästen, die wissen, wovon sie reden. Philosophisch und persönlich. Kritisch und konstruktiv. Immer auf der Suche nach dem zweiten, neuen Gedanken.

Mehr

Radfahrerin fährt über Logo von Fridays for Future © Hauke-Christian Dittrich
picture alliance

ARD-Themenwoche | 7. - 13. November 2021 - Stadt.Land.Wandel - Wo ist die Zukunft zu Hause?

Wie wandeln sich die Städte, werden autofreier, mobiler, lebenswerter und wie können wir ländliche Gebiete lebendig erhalten und junge Leute dort halten? Eine Woche lang beschäftigen wir uns mit Fragen wie: Welche Sorgen treiben die Menschen in Städten, Dörfern und Regionen um? Und wie ergeht es Politikerinnen und Politikern aus Berlin und Brandenburg - unseren "Local Heros" - deren tägliche Arbeit zum Erhalt unserer Demokratie beiträgt?