Frau sitzt in einem Ruderboot © picture alliance / VisualEyze
rbbKultur
Bild: picture alliance / VisualEyze Download (mp3, 77 MB)

Zwei Leistungssportlerinnen berichten - Am Ruder - Sexismus im Sport

Eine Sendung mit Michaela Gericke

Merle, die mit ihrem Freund auf einem Hausboot lebt, liebt es, das Ruder in die Hand zu nehmen. Wenn ihr Freund im Boot dabei ist, hört sie von Männern aus anderen Booten sexistische Sprüche. Darüber spricht sie in der Coaching-Podcast-Folge "Zieh Leine - Sexismus auf dem Wasser" mit Johanna Fröhlich Zapata.

Wie also sieht es aus, wenn Frauen das Ruder übernehmen? Wir sprechen mit zwei Leistungssportlerinnen, die die Aussagen von Merle bestätigen. Sie trainieren gerade im Olympia-Stützpunkt Berlin für die Olympischen Spiele in Paris 2024, haben Medaillen gewonnen und gehören zu den Elite-Sportlerinnen. Und doch: Sprüche von Männern sind ihnen vertraut.
Wie wappnen sie sich, wie sehr ist der Leistungssport orientiert an der Männerwelt?

Friederike Faust ist Kulturanthropologin. Sie war lange mit dem Thema Frauenfußball beschäftigt und hat dazu ein Buch geschrieben. Gibt es Berührungspunkte zwischen Frauenfußball und Leistungs-Wassersport? Wie gleichberechtigt sind Frauen im Sport heute? Können sie darauf vertrauen, darin Karriere zu machen?

Unsere Gäste

Mehr

Buch - Friederike Faust: "Fußball und Feminismus"

Barbara Budrich 2019
Broschiert, 344 Seiten
36,00 Euro

Podcast zur Sendung abonnieren