Honecker-Bild im ehemaligen Stasigefängnis; Berlin
imago images / Jürgen Ritter
Bild: imago images / Jürgen Ritter Download (mp3, 47 MB)

30 Jahre friedliche Revolution - Rainers Schweigen

Nachwendekinder und die DDR
von Johannes Nichelmann

Dreißig Jahre nach dem Fall der Mauer spüren Nachwendekinder, dass die DDR auch in ihrem Leben Spuren hinterlassen hat.

Das geht auch Lukas so. Doch über die Rolle seines Vaters im Sozialismus hat er mit ihm noch nie offen gesprochen. In den Familienanekdoten war die DDR ein Land, in dem vieles besser war. Sein Vater Rainer war ein Querulant im System. Lukas hat in ihm immer den unangepassten Draufgänger und Revoluzzer gesehen.

Bis vor einigen Jahren der Anruf eines Unbekannten erste Fragen aufwarf. Kann Lukas den Familienerzählungen trauen? Zum ersten Mal sprechen die beiden über das, was Rainer "eigentlich mit ins Grab nehmen wollte".

Regie: Johannes Nichelmann
Produktion: WDR/rbb 2019