Auschwitz © dpa/SIMON DAVAL/MAXPPP
MAXPPP MAXPPP
Bild: MAXPPP MAXPPP Download (mp3, 49 MB)

Zum 75. Jahrestag der Befreiung von Auschwitz - Geschichten vom Überleben

"Nach Auschwitz ein Gedicht zu schreiben, ist barbarisch!" schrieb Theodor Adorno fünf Jahre nach der Befreiung des Konzentrations- und Vernichtungslagers Auschwitz.

Gedichte? Barbarei? Und wäre dann in der Konsequenz Poesie und darauf folgend Liebe überhaupt jemals wieder möglich? Um dieser Frage auf den Grund zu gehen, unterhielten wir uns mit vier Überlebenden.

Der Autor Marc O. Dreher geht in die Wohnzimmer der Holocaust-Zeitzeugen Georg Heller, Anna Helen, Henry Rotmensch und Salo Wolf. Dort führt er mit Ihnen persönliche Gespräche über deren unglaubliche Wege in die Konzentrationslager, über die Zeit und das Überleben dort. Und wie sie in Deutschland nach der Befreiung wieder in eine Normalität des Lebens finden konnten.

Von Marc O. Dreher

Regie: Gabriela Hermer
Produktion: rbb 2020
- Ursendung -