Grab von John Schehr, Gedenkstätte der Sozialisten, Zentralfriedhof Friedrichsfelde; © dpa/Bildagentur-online
dpa/Bildagentur-online
Bild: dpa/Bildagentur-online

- John Schehr und Genossen

Ein Mord, ein Mythos und die Folgen

Sie schleppen sie in den dunklen Wald.
Und zwölf Mal knallt es und widerhallt.
Da liegen sie mit erloschenem Blick,
jeder drei Nahschüsse im Genick,
John Schehr und Genossen.

Erich Weinert

Das Gedicht von Erich Weinert beschreibt den 1. Februar 1934. Vier Kommunisten wurden am Kilometerberg in Wannsee ermordet, offizielle Todesursache: "Auf der Flucht erschossen". Aber wie kam es zu diesem Mord? Und was wurde aus den Polizisten, die John Schehr und Genossen ermordeten? Bei der Suche nach Antworten stieß der Leipziger Historiker Udo Grashoff auf Geschichten und Schicksale, die bis in die Gegenwart reichen.

Von Udo Grashoff

Regie: Gerda Zschiedrich
Produktion: MDR 2009