Jugendgewalt – Ein am Boden liegender wehrloser Junge wird von zwei anderen brutal festgehalten und getreten © pa/Siegfried Kuttig/imageBroker
pa/Siegfried Kuttig/imageBroker
Bild: pa/Siegfried Kuttig/imageBroker Download (mp3, 27 MB)

- Wut – Jugendliche Gewaltausbrüche

Gewalt zieht sich wie ein roter Faden durch die Narration unserer Kultur. Doch was geschieht, wenn junge Männer die Kontrolle verlieren und Wut in Gewalt umschlägt? Wenn Jugendliche „Rache an der Welt“ üben? Und wie geht es danach weiter?

Er wehrt sich, sein Knie in meinem Bauch.

Die gehen um die Ecke zum Gullideckel. Dann ist's vorbei. Genickbruch. Tot.

Was geschieht, wenn junge Männer – und meistens sind es Männer – die Kontrolle verlieren und Aggression und Wut in Gewalt umschlagen? Gewalt wird als krankhaft begriffen und zieht sich doch wie ein roter Faden durch die Narration unserer Kultur. Was geschieht, wenn die zivilisatorischen Tabus für Gewalt ins Wanken geraten oder plötzlich außer Kraft gesetzt werden? Wenn Jugendliche "Rache an dieser Welt" üben und zu Kriegern in Turnschuhen werden? Die Suche nach Antworten findet an vielen Orten statt. Vor Gericht oder in den Medien oder in der medizinischen Forschung. Doch was, wenn Gewalt und Aggression Teil unserer conditio humana sind und wir begreifen müssen, dass Gewalt lustvoll sein kann?

Von Jonas Heldt
Regie: Leo Knikman und Jonas Heldt
Produktion: rbb 2013