Blick vom Victoria Peak auf Hong Kong bei Nacht; © imago-images/Cavan Images
imago-images/Cavan Images
Bild: imago-images/Cavan Images Download (mp3, 26 MB)

Sommerserie Metropolen - Ping Pong: Hongkong nach der Rückgabe an China

1985 fuhr Friedrich Schütze-Quest von Hongkong nach Shanghai und zurück. Zehn Jahre nach der Rückgabe Hongkongs an China ist er wieder dort. Die Lebensbedingungen in Hongkong sind besser, als sie es unter britischer Herrschaft je waren.

Friedrich Schütze-Quest kennt Hongkong seit 1982. Er war einer der ersten deutschen Journalisten, die ein Visum für China bekamen: 1985 fuhr er auf einem Seelenverkäufer von Hongkong nach Shanghai und durfte als erster Ausländer auf dem Landweg zurück.

2007 war Schütze-Quest noch einmal in Hongkong: "Was man von früher weiß, kann man alles vergessen", sagt er. Die Lebensbedingungen in Hongkong sind – zehn Jahre nach Rückgabe an China – besser als sie es unter britischer Herrschaft je waren. Und dem Mutterland ist die heimgekehrte Kolonie um Längen voraus.

Von Friedrich Schütze-Quest

Regie: Sabine Ranzinger
Produktion: MDR/Dlf/HR/RB/SR/WDR 2007

Sommerserie Metropolen

ARD Audiothek – Jederzeit das Beste hören