Waldorfkindergarten in Berlin, 2008; © imago-images
imago-images
Bild: imago-images Download (mp3, 26 MB)

Ist ganzheitliche Bildung noch zeitgemäß? - Einmal Waldorf, immer Waldorf

Waldorfpädagogik setzt auf ganzheitliche Bildung. Vor 100 Jahren Avantgarde. Heute ist die Welt bestimmt von Digitalisierung und weltweiter Vernetzung. Ist Waldorfpädagogik heute noch eine Antwort auf eine komplexe Welt?

Stuttgart, 1919. Eine Utopie öffnet ihre Türen: Die erste Waldorfschule. Die Waldorf-Pädagogik setzt auf eine ganzheitliche Bildung, auf Kunst, Musik und Handwerk. Vor 100 Jahren Avantgarde.

Heute sieht die Welt anders aus. Digitalisierung, weltweite Vernetzung, berufliche wie private Anpassung. Die Anforderungen steigen ständig. Lisa Albrecht hat ihr Abitur 2015 an der Waldorfschule in Dresden absolviert. Fünf Jahre später trifft sie ihre Mitschüler von einst. Sie will wissen, welche Richtung deren Leben nach dem Schulabschluss genommen hat. Mit den Erzählungen begibt sie sich auch auf eine eigene Erinnerungsreise.

Was ist geblieben von der Waldorf-Erfahrung? Ist Waldorf-Pädagogik heute noch eine Antwort auf die komplexe Welt oder doch eher ein "weltfremdes" Überbleibsel, das mit den Veränderungen der Zeit nicht mithalten kann?

Von Lisa Albrecht

Regie: Ulf Köhler
Produktion: MDR 2020
– Ursendung –

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Kommentarfunktion zum Kommentieren von Beiträgen.

ARD Audiothek – Jederzeit das Beste hören